Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
30. April 2015 4 30 /04 /April /2015 10:17

Warum Yoga üben?

Die Motivation, warum Menschen beginnen Yoga zu üben, zeigt ein vielseitiges Gesicht:

  • weil ich es schon immer mal probieren wollte
  • weil meine Freundin hingeht
  • weil die Krankenkasse es bezuschusst
  • weil es angesagt ist
  • weil ich Rückenschmerzen habe
  • weil ich Zeit für mich haben möchte
  • weil ich mich gestresst fühle
  • weil ich mich mehr bewegen möchte
  • weil ich mich besser kennen lernen möchte
  • weil ich den roten Faden in meinem Leben suche
  • weil ich einen Gutschein geschenkt bekommen habe
  • weil meine Partnerin mich hinschickt
  • weil ich bei jemanden sehe, wie gut es tut
  • weil ich meine Spiritualität entwickeln möchte
  • weil ich vor lauter Anspannung nicht schlafen kann
  • weil ich mein Körpergefühl verbessern möchte
  • weil ich Meditationstechniken kennen lernen möchte
  • weil ich Kopfstand lernen möchte
  • weil ich eine neue Herausforderung suche
  • weil mir das Yogazentrum gefällt
  • weil ich die Yogalehrerin kenne
  • weil ich schon so viel darüber gelesen habe
  • weil ich auf der Suche nach Selbstverwirklichung bin
  • ……

Diese Liste lässt sich noch lang fortsetzen. Egal, aus welcher Motivation heraus jemand beginnt Yoga zu üben, ist es gut, es zu tun. Bei uns im Yoga Center ist jeder willkommen. Was der Einzelne daraus macht, liegt nicht in der Hand der Yogalehrerin. Swami Sivananda hat es so formuliert: „ ein Gramm Praxis ist mehr wert, als eine Tonne Theorie“.

Wir sehen uns beim Yoga!?

(P.S. Alles O-Töne)

Repost 0
Published by klangundschwingung.over-blog.de - in Yoga Yogazentrum Yogaschule Yogastudio Hatha Yoga
Kommentiere diesen Post
22. April 2015 3 22 /04 /April /2015 09:42

1. Komme ein paar Minuten vor Beginn der Yogastunde im Yogazentrum an. So kannst du in Ruhe einchecken, dich umziehen und dich auf deiner Matte einrichten. Deine letzte große Mahlzeit sollte mindestens 2 Stunden zurückliegen.

Nach Beginn der Anfangsentspannung stehst du vor verschlossenen Türen.

2. Deine Schuhe bleiben draußen.

Geübt wird barfuß oder in Socken. Wenn du zu kalten Füßen neigst, dann bringe dir dicke Socken mit. Zur Barfußzeit im Sommer wasche bitte deine Füße, bevor du den Yogaraum betrittst. Du darfst dir natürlich auch gerne deine eigene Matte mitbringen.

3. Bitte achte auf saubere Kleidung und einen gewaschenen Körper. Starke Deos und andere intensive Gerüche verströmende Kosmetika solltest du vermeiden.

4.Im Yogazentrum gibt es Orte wie den Aufenthaltsbereich und die Rezeption, die dafür gedacht sind zu reden und sich auszutauschen. Im Yogaraum solltest du nicht reden, es sei denn du hast eine Frage an die unterrichtende Person.

5. Bitte nur Wasser mit in den Yogaraum nehmen.

6. Lege benutzte Taschentücher nicht auf den Yogamatten des Zentrums ab. Brillen und Schmuckstücke auf dem Fußboden fühlen sich unter den Füßén der Yogalehrerin nicht gut an.

7. Wenn du Fragen hast, die nicht den Ablauf der Stunde betreffen, dann stelle sie vor oder nach der Yogastunde.

8. Achte Rechte und Eigenarten der Anderen und urteile nicht über sie. Jeder ist willkommen!

9. Hinterlasse alles so, wie du es vorgefunden hast. Sag Bescheid, wenn du merkst, das etwas fehlt.

10. Ein Yogazentrum ist ein Ort, an dem Yoga als Lebenstil gepflegt wird. Wenn du Anregungen oder Vorschläge hast, dann her damit!

Repost 0
Published by klangundschwingung.over-blog.de - in Yoga Yogazentrum Yogaschule Yogastudio
Kommentiere diesen Post

Présentation

  • : Klang und Schwingung
  • Klang und Schwingung
  • : Yoga, Meditation und Spiritualität im Yoga Vidya Center Münster
  • Kontakt

Recherche

Liens